Des Kaisers allerneueste Kleider

Theaterwerkstatt Haag


Jugendliche, Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung gemeinsam auf der Theater-Bühne

Dieses Projekt ist ein einzigartiges Projekt in der gesamten Region, das professionelle Theaterarbeit gemeinsam für Jugendliche, Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung anbietet, welche in einer Aufführung eines gesamten Stückes endet. Sie erhalten über die Arbeit mit dem Körper, der Stimme, der Sprache, der Improvisation sowie der szenischen Textarbeit Einblick in das Handwerk der Schauspielerei. Der Aspekt der kreativen Beschäftigung für Senioren findet hier ebenfalls Platz, wie der, der generationsübergreifenden Zusammenarbeit in einem Stück und entspricht dem Anspruch einer innovativen Entwicklung dieses Begleitprogramms des Theatersommers Haag.



Maximilian J. Modl


Buch und Regie

Lebensstationen: Schon immer ist Maximilian J Modl fasziniert von der Schönheit gut erzählter Geschichten. Weshalb er seit 2010 in unterschiedlichen Projekten vor und hinter der Kamera und auf und hinter der Bühne tätig ist.

So war er 2011 Regieassistent beim Theaterspectacel Wilhering (Der DonQuijote vom Bindermichl; R: Joachim Rathke) und hat darauffolgend als Ms Loyal (Tartuffe) und als Hermann (Der Bockerer) ebenda mitgewirkt. Es folgten Regieassistenzen am Theater des Kindes (Der Geschichtenzug; R: Holger Schober), am Landestheater Linz uhof: (Das Heldenprojekt; R: Nora Dirisamer) und 2015 im Brucknerhaus (Wer ist der Täter?; R: Heidelinde Leutgöb).

2013 feierte er mit der Jungen Bühne Rainbach und dem grundlegend adaptierten und nach Österreich verlegten Stück „Das Camp“ (Autor: Andreas Galk) sein preisgekröntes Regiedebüt. 2015 dramatisierte er für Fabula Rasa zwei Donausagen (R: Stefanie Altenhofer). In der Spielzeit 2015/16 leitet er nun zum dritten Mal ein Theaterstudio am Landestheater Linz uhof: Theater für junges Publikum. 2016 ist er in Ferdinand von Schirachs "Terror" als Wachtmeister im Landesgericht Linz zu sehen (theater@work; R: Heidelinde Leutgöb). Neben der Umtriebigkeit am Theater schreibt Maximilian Modl Drehbücher und inszeniert Kurzfilme und Musikvideos in einem kreativen Team (Attic Motion Pictures). Er wirkt dabei auch als Darsteller mit. Auswahl: Adam und Ephraim, Für immer Wir, 26 Jahre Licht.

Zum Abschluss: Sometimes I've believed as many as six impossible things before breakfast. (The Queen to Alice)




Eva Hammer


Dramaturgie, Regieassistenz

Bautechnikerin mit umfassender Leidenschaft für Theater
Freischaffende Journalistin
Mitglied bei Theater Sellawie, Kunstverein Stromauf, Greiner Dilettantengesellschaft




Karin Offenberger


Regieassistenz, Abendspielleitung

Ihre Theaterleidenschaft begann bereits in der Pflichtschule, wo sie bei den verschiedensten Projekten im Deutschunterricht mitwirkte.

Während ihrer Ausbildung an der Pädagogischen Akademie war sie 3 Jahre lang Mitglied der Kabarettgruppe „Panoptiker“.

2004 machte sie die Ausbildung zur Schulspielleiterin und gründete an der NMS Haidershofen den Kulturellen Kinderkeller.

Jährliche Aufführungen zu aktuellen Themen locken immer wieder viele BesucherInnen an.

2011- 2014 absolvierte sie an der Pädgogischen Hochschule den Masterlehrgang zur Theaterpädagogin.

Seit 2014 unterstützt sie als Hospitantin, Theaterpädagogin und Regieassistentin die special! junior! senior! Produktion in Haag.




Wiff LaGrange


Musikalische Leitung

Studium Musik- und Bewegungserziehung an der Musikhochschule Wien

Pianist, Komponist, Musiker, Schuhverkäufer

Leiter, Besitzer und Lehrer der privaten Musikschule MusikLernstadt WIFF in Enns

Kompositionen für Theater, Film, Varieté, Pop, Rock, Kinderproduktionen, Werbung (Theater Sellawie Enns (Robin Hood, Nibelungensage I und II), Kinderfilm (Mr. Kilowattomat), Varieté Girardi, De4, Kindervarieté, ENNS HYMNEN, u.v.m.

Mitglied bei folgenden Ensembles: wiff+hanzhanz ensemble, SMART IMPORT, KING SIZE, TY TENDER u.a.




Ingrid Bauer


Choreografie

Sie ist seit 1986 aktive Tänzerin und Leiterin verschiedenster Tanzgruppen des ATSV St. Valentin sowie der Kinderjazztanzgruppen "Funky Teens" und "Kid´s Dance. Sie ist Kid-Fit-Fun® Trainerin, Zumba® Instruktorin, Drums Alive-Instruktorin (Carrie Ekins) und nimmt ständig an Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen bei Pineapple Studios in London, Performdance Linz und in der Tanzschule Hippmann teil.

Neben ihrer Funktion als Bezirkssportreferentin Region Mostviertel des Landesschulrates NÖ ist sie als Referentin für Tanz und Gymnastik an der PH NÖ, für die VS-Bewegungsinitiative "Gesund und Munter" in NÖ und bei der bundesweiten Tagung der Bewegungserzieher an der UNI Salzburg tätig.




Christina Bauer


Choreografie

Sie absolvierte eine abgeschlossene 8-jährige Tanzausbildung (Klassik Ballett, Modern, Jazz, Choreographie) in der Ballettschule Maestro in Linz. Weiters war sie Tänzerin im Meiterschaftsteam "Youngstars" der Tanzschule Hippmann/Tanzwerk Wels und errang zwei Staatsmeistertitel und zwei Europameistertitel im Musical & Showdance 2013.

Sie ist Kid-Fit-Fun® Trainerin, Zumba® Instruktorin, Ballettoning® Instruktorin und seit 2011 in der Lehrerfortbildung der Pädagogischen Hochschule NÖ, Szbg und Tirol für Tanz und Gymnastik.

Christina ist Leiterin, Trainerin und Choreografin der Jazztanzgruppen des ATSV St. Valentin sowie der Kurse Videoclipdance für Jugendliche und Jazz- und Musicaldance für Erwachsene in der VHS Hernals.

2013 und 2015 absolvierte sie die "Musical Theatre & Street Dance Summer School" in den Pineapple Studios London und nimmt an Weiter- und Fortbildungen auf internationalen Dancecamps und Workshops mit internationalen Dozenten teil.




Aloisia Wurzer


Kostüme





Gerhard Stubauer


Öffentlichkeitsarbeit, Fotos





Katharina Baumfried


Produktionsleitung

Sie ist seit 2009 als Produktionsleiterin für die special!junior!senior!Produktion tätig. Gemeinsam mit Claudia Scherrer ist sie als Referentin bei den Niederösterreichischen Kreativakademien am Standort Amstetten und mit Sven Kaschte in Haag engagiert. Weiters organisiert sie Kulturveranstaltungen in der ober- und niederösterreichischen Donauregion, wie für den Verein Grenzfluss „SILVA – die kleinsten Seefestspiele Österreichs in Waldhausen“, die “Internationale Sommerakademie für Musik – ein Friedensprojekt”, das „Donau Brass Festival“ oder das „Grenzfluss Worldjazz Festival – Peter Madsen & friends“.

Die Vernetzung von Kulturveranstaltern liegt ihr besonders am Herzen und deshalb schuf sie 2008 die Kulturplattform „fussfrei“, die Kulturveranstaltungen „grenzüberschreitend“ publiziert. Und manchmal betritt sie auch die Bretter, die die Welt bedeuten und spielte u.a. bei der Greiner Dilettantengesellschaft, im Theaterkeller Haag, beim theater tabor in Ottensheim, bei „Szenerie im Stadttheater Grein“ und beim theaterspectacel Wilhering.